Unterstützung bei Maßnahmen zur Teilhabe von schwerbehinderten Menschen im Arbeitsleben

Antworten
SchmeixFliege
Beiträge: 128
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 13:02

Unterstützung bei Maßnahmen zur Teilhabe von schwerbehinderten Menschen im Arbeitsleben

Beitrag von SchmeixFliege »

Für SBV-Neueinsteiger macht es vielleicht Sinn etwas aufzuzählen, bei welchen externen Stellen überall Hilfe und Fachkompetenz für die Lösung von Schwierigkeiten der schwerbehinderten Menschen am Arbeitsplatz existiert.
Nach § 12 SGB IX müssen die Rehabilitationsträger durch geeignete Maßnahmen sicherstellen, dass ein Rehabilitationsbedarf frühzeitig erkannt und auf eine Antragstellung der Leistungsberechtigten hingewirkt wird, insbesondere durch die Bereitstellung und Vermittlung von Informations- und Beratungsangeboten.
In Verbindung mit § 15 Abs. 3 SGX I sind die Auskunftstellen verpflichtet, untereinander und mit den anderen Leistungsträgern mit dem Ziel zusammenzuarbeiten, eine möglichst umfassende Auskunftserteilung durch eine Stelle sicherzustellen.
Diese Aufgabe kann auch von den jeweiligen Verbänden und Vereinigungen wahrgenommen werden.

==========================================================================
Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) stellt eine
universelle Suchmöglichkeit von allen Ansprechstellen für Rehabilitation und Teilhabe (Agenturen, Integrationsämter, Rentenversicherungen, Unfallversicherungen, etc.) zur Verfügung
https://www.ansprechstellen.de/suche.html

Die BAR informiert auf ihren Internetseiten auch recht umfangreich über
- die Berufliche Rehabilitation
- das Betriebliche Eingliederungsmanagement
==========================================================================

Weitere Organisationen, die Hilfe (teilweise über Internet-Plattformen) bereitstellen
siehe REHADAT-Adressen
Bundesverbände, Interessensgemeinschaften und Beratungsstellen zu verschiedenen Erkrankungen und Behinderungen: https://www.rehadat-adressen.de/de/behi ... index.html
Betriebsnahe Dienstleister: https://www.rehadat-adressen.de/de/arbe ... index.html

z.B.: Bundesprojekt TEA (Teilhabe Epilepsie Arbeit)
TEA wird kostenlos bundesweit vor Ort aktiv
http://www.epilepsie-arbeit.de/

--- --- --- ---- ----

Erwähnenswert ist auch gutes Informationsmaterial

Für "besonders gelungen" halte ich die Broschüren aus der REHADAT-Wissensreihe zu Erkrankungen und Behinderungen, die nicht nur Grundwissen zur einzelnen Erkrankung oder Behinderung vermitteln, sondern auch Lösungen für individuelle Arbeitsgestaltungen aufzeigen.
z.B. zu Autismus, Sehbehinderung und Blindheit, Rollstuhlnutzenden, Depressionen, Diabetes, Inkontinenz, Multiple Sklerose und Epilepsie.
Viele Publikationen findet man auch auf REHADAT-Literatur
Antworten