Behinderung
&
Beruf

Berechnung der individuellen Arbeitstagewoche bei der Berechnung der Krankheitstage

Berechnung der individuellen Arbeitstagewoche bei der Berechnung der Krankheitstage

von ct » Donnerstag 15. September 2016, 09:56

Guten Morgen,

ich habe eine Frage zur Berechnung der Krankheitstage, ab wann jemand zum BEM angeschrieben wird. Es wird ja nicht pauschal von 42 Krankheitstagen ausgegangen sondern abhängig seiner individuellen Wochenarbeitszeit.
6 Wochen x 5 Arbeitstage/Woche => BEM nach 30 Arbeitstagen krank
6 Wochen x 3 Arbeitstage/Woche => BEM nach 18 Arbeitstagen krank

Jetzt ist es so, dass wir in unserem Dienstplanprogramm fast alle Mitarbeiter in der 5-Tage Woche führen, aber viele Teilzeitkräfte im Dienstplan nur 2-3 x pro Woche arbeiten. Arbeitsvertraglich ist dazu nichts gesondert vereinbart. Muss ich in der 12-Monatsbetrachtung schauen, wie viele Tage die Mitarbeiter im Durchschnitt in diesem Zeitraum pro Woche gearbeitet haben?

Herzlichen Dank und einen schönen Tag!

Claudia
ct
 
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 10. Februar 2015, 12:32

AW: Berechnung der individuellen Arbeitstagewoche bei der Berechnung der Krankheitstage

von christian.vedder » Donnerstag 15. September 2016, 10:20

Das hört sich ja nach entspannten Arbeiten nach Dienstplan an, wenn man sozusagen die Arbeitswochen sich selbst gestalten kann und mal 2, dann 3 dann vielleicht auch nur 1 Tag kommt. Um den BEM Prozess auch noch händelbar zu halten, würde ich mir da keine große Rechenarbeit machen, sondern von einer durchschnittlichen Wochenpräsenz ausgehen. Also entscheiden ob nun 2 oder 3 Tage und dann nach der Rechenformel 6 Wochen x 3 Arbeitstage/Woche => BEM nach 18 Arbeitstagen krank vorgehen.

Nur Mut.

Grüße
Christian Vedder
christian.vedder
 
Beiträge: 217
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 11:14

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Moderatoren (rot), Benutzer (blau)