Behinderung
&
Beruf

BEM-Umfrage bis 31.07.2016

BEM-Umfrage bis 31.07.2016

von albin.göbel » Donnerstag 4. Februar 2016, 11:55

Betriebliches Eingliederungsmanagement
Online-Umfrage für alle Betriebe/Behörden

Das DGB-Bildungswerk führt ein Projekt durch mit Online-Befragung (01.02.2016 bis 31.07.2016) und dem Ziel, bundesweit die Strukturen des BEM zu verbessern. Diese Umfrage ist absolut anonym! Das branchenübergreifende Projekt wird vom BMAS gefördert und auch von der B­IH (Integrationsämter) begleitet.

Die Befragung wendet sich an Arbeitgeber und betriebl. Interessenvertretungen bzw. BEM-Koordinatoren, BEM-Beauftragte, Betriebsärzte, Geschäftsleitungen sowie Führungskräfte, BEM-Teams, BR/PR-Mitglieder und MAV-Mitglieder, ordentliche und stellv. Mitglieder der SBV sowie Personalverantwortliche, um die aktuelle Situation des BEM in den Betrieben und Dienststellen zu erfassen. Teilnehmen können auch Betriebe, die bisher noch kein BEM installiert haben, weil gerade auch bisherige Hemmnisse bedeutsam sind für die Studie. Je nach dem, welcher Gruppe Sie angehören, kann die Befragungsdauer zwischen 10, 20 und 30 Minuten betragen.

1. Die Ergebnisse der Befragung sollen genutzt werden, um die Einführung bzw. Durchführung des BEM angepasst an die unterschiedlichsten Konstellationen in den Betrieben und Dienststellen zu verbessern. Dieses Projekt erforscht hemmende und fördernde Aspekte für die Entwicklung des BEM, insbesondere auch im Hinblick auf schwerbehinderte Beschäftigte. Dabei unterstützt es mit seinen Ergebnissen besonders Klein- und Mittelbetriebe bei der konkreten BEM-Umsetzung.

2. Der Projektbeirat wünscht sich, dass möglichst viele Arbeitgeber, BR/PR/MAV und Schwerbehindertenvertretungen bzw. die oben genannten BEM-Akteure an der Online-Umfrage teilnehmen und von ihren konkreten Erfahrungen berichten, damit die Befragungsergebnisse auf einer breiten, aussagekräftigen und soliden Basis fußen. Er hat angeregt, zur Verbreitung dieser Umfrage in Betrieben und Dienststellen beizutragen. Bitte weisen Sie als SBV auch Ihren Arbeitgeber bzw. dessen BEM-Beauftragte/n auf die Umfrage hin. Die Umfrage ist vollkommen anonym und verschlüsselt.

Bild
Zur Umfrage ➔ bem.zensus.de

3. Die Ergebnisse werden nach Abschluss
dieser Untersuchung auf der Projektseite
veröffentlicht, auf Wunsch per Newsletter
gegen Ende des Jahres.


Viele Grüße
Albin Göbel

Bild
albin.göbel
 
Beiträge: 679
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 14:55

AW: Umfrage in Deutschland 2016

von elschwoabos » Donnerstag 4. Februar 2016, 12:13

Done.
elschwoabos
 
Beiträge: 61
Registriert: Montag 14. Oktober 2013, 13:46

AW: Umfrage in Deutschland 2016

von albarracin » Donnerstag 4. Februar 2016, 12:53

ebenfalls erledigt.
&Tschüß
Wolfgang
albarracin
 
Beiträge: 437
Registriert: Dienstag 25. Juni 2013, 10:43

AW: Umfrage in Deutschland 2016

von tom. » Freitag 5. Februar 2016, 08:54

Erledigt
Gruß aus Speyer

Tom
Benutzeravatar
tom.
 
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 8. Oktober 2014, 07:54

AW: Umfrage in Deutschland 2016

von christian.vedder » Freitag 5. Februar 2016, 11:55

auch erledigt.

Gruß
Christian Vedder
christian.vedder
 
Beiträge: 216
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 11:14

AW: BEM-Umfrage in Deutschland 2016 für alle Betriebe/Behörden/Gerichte

von wadlbeisser » Montag 25. April 2016, 09:38

.... auch erledigt!

Grüße
wadlbeisser
 
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 15:33

AW: BEM-Umfrage in Deutschland 2016 für alle Betriebe/Behörden/Gerichte

von Eifelgirl-sbv » Freitag 29. April 2016, 16:22

erledigt

LG
SBV-eu
Eifelgirl-sbv
 
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2015, 19:07

AW: BEM-Befragung: Endspurt noch bis 31.07.2016

von albin.göbel » Mittwoch 6. Juli 2016, 12:55

BEM-Umfrage in Deutschland 2016
für alle Betriebe/Behörden/Gerichte


Diese Online-Befragung zum BEM in Betrieben und Dienststellen hat schon bisher eine hervorragende Resonanz gefunden. Jetzt gilt es, noch diejenigen zu überzeugen, die bisher für die Teilnahme keine Zeit gefunden haben. Es bestehen gute Chancen, die 2.000er Marke an Teilnehmenden zu erreichen, wenn jetzt insbesondere auch noch der eine oder andere Arbeitgeber, Dienststellenleiter, Betriebsleiter, Personalverantwortliche, BEM-Koordinator, Betriebsarzt, Betriebs- oder Personalrat mitmacht…

Bild
www.bem.zensus.de

Aus diesem Grund die Bitte an alle Schwerbehindertenvertretungen, den Newsletter 06/2016 an alle potenziell Interessierten weiter zu leiten. Danke!
www.re-bem.de/tag/newsletter


Viele Grüße
Albin Göbel
albin.göbel
 
Beiträge: 679
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 14:55

Studie: Erste Ergebnisse des Projektes RE-BEM

von albin.göbel » Samstag 25. Februar 2017, 19:00

Erste Ergebnisse des Projektes RE-BEM

Die Leitfragen waren hierbei: Welche Faktoren sind gut und fördernd für das BEM? Welche Faktoren sind hemmend und eher ungünstig für die Umsetzung des BEM?

Studie: "Dreh- und Angelpunkt des BEM-Verfahrens sind die BEM Berechtigten. Ein entscheidender Faktor für das Gelingen dieses Verfahrens ist das Vertrauen der Beschäftigten in die Zielrichtung des Verfahrens. Ein Großteil der Beschäftigten steht dem BEM relativ kritisch gegenüber. Dies ist in 37,9% der Betriebe der Fall, die ein BEM praktizieren. Ein Indiz dafür, dass eine Stärkung der Vertrauenskultur für ein erfolgreiches BEM in den Betrieben weiter eine hohe Bedeutung zukommt und vorangetrieben werden sollte.

Vertrauensfördernd kann für Beschäftigte auch die Frage sein, welche Intentionen der Arbeitgeber mit dem BEM-Prozess verfolgt. Stehen die Interessen der BEM-Berechtigten im Vordergrund oder wieweit werden Sie berücksichtigt? Auch hier gibt die Befragung Antworten auf die verfolgten Ziele: An erster und zweiter Stelle standen hier mit deutlichem Abstand zu anderen Nennungen der Einfluss auf die Fehlzeitenentwicklung (63,6%) und die Umsetzung gesetzlicher Vorschriften (60,0%). Weichere Ziele, wie etwa die Prävention (50,8%), der Erhalt von Arbeitsplätzen (47,9%), ein besseres angstfreies Betriebsklima (25,5%) lagen auf den hinteren Plätzen, obwohl Mehrfachnennungen möglich waren.

Als hemmender Faktor wurde u.a. ein unzureichender betrieblicher Datenschutz genannt. So regeln nur 43,8% die Vernichtung der BEM-Akte und gerade einmal die Hälfte treffen Regelungen zur Verschwiegenheitsverpflichtung der BEM-Verantwortlichen und auch Regelungen zur Schweigepflichtsentbindung. Hier gibt es einen deutlichen Nachholbedarf in den Betrieben..." [mehr...]

Dokumentation:
Bericht mit Projektergebnissen

Viele Grüße
Albin Göbel
albin.göbel
 
Beiträge: 679
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 14:55

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Moderatoren (rot), Benutzer (blau)