Behinderung
&
Beruf

Mitarbeiter ist noch keine 42 Tage krank und möchte BEM

Mitarbeiter ist noch keine 42 Tage krank und möchte BEM

von Bemme » Montag 14. Dezember 2015, 21:48

Sehr geehrte Forumsmitglieder,
meine Frage:
Eine Mitarbeiterin möchte von sich aus ins BEM aufgenommen werden obwohl sie noch keine 42 Tage krank war.
Es liegt ein GDB von 40 vor, Antrag auf Gleichstellung ist gestellt.
Die Mitarbeiterin ist laut Direktionsrecht für 6 Monate versetzt worden und musste nun wieder an ihren ursprünglichen Arbeitsplatz zurückkehren. Dies bereitet ihr erhebliche psychische Einschränkungen die durch ärztliche Atteste sogar belegt wurden. Sie hat einen Umsetzungsantrag gestellt.

Dürfen Mitarbeiter vor der 6 Wochen Grenze ins BEM aufgenommen werden (also Präventiv im Sinne §84 Abs.1 oder gilt das nur wenn eine Schwerbehinderung also GDB 50 vorliegt)
oder muss abgewartet werden bis eine längere AU vorliegt?

Vielen Dank für Ihre Hilfe
Bemme
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 21:04

AW: Mitarbeiter ist noch keine 42 Tage krank und möchte BEM

von elschwoabos » Dienstag 15. Dezember 2015, 07:09

Hi,

es wird empfohlen in die Betriebs- oder Dienstvereinbarung zum BEM hinein zu schreiben, dass bei berechtigtem Interesse des Beschäftigten ein BEM auch vor Ablauf der 42 Tage durchgeführt werden kann. (Auch die 42 Tage sind ein Maximum unter das man via Dienstvereinbarung durchaus gehen kann.)
Das haben wir so in unsere DV hineingeschrieben und praktizierern das mit großem Erfolg:
Es macht doch Sinn, so früh als möglich eingreifen zu können. Und wenn ich als AN für die Zukunft deutliche gesundheitliche Probleme sehe, macht es doch nur Sinn so früh als möglich darüber zu reden.

Hardy
elschwoabos
 
Beiträge: 61
Registriert: Montag 14. Oktober 2013, 13:46

AW: Mitarbeiter ist noch keine 42 Tage krank und möchte BEM

von albin.göbel » Dienstag 19. April 2016, 15:40

Bemme hat geschrieben:Dürfen Mitarbeiter vor der 6-Wochen-Grenze ins BEM aufgenommen werden?

Diese Frage kann in BEM-Vereinbarung aufgenommen werden, wenn AG/BR dies wollen. Wird auch verbreitet so normiert, wie von Hardy erwähnt. Ist möglich z.B. aufgrund der Ermächtigungen in § 88 Nr. 1 BetrVG oder § 83 Abs. 2a Nr. 5 SGB IX.

Viele Grüße
Albin Göbel
albin.göbel
 
Beiträge: 705
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 14:55

AW: Mitarbeiter ist noch keine 42 Tage krank und möchte BEM

von Ulrich Römer » Mittwoch 27. April 2016, 14:55

:!: Nur zur Klarstellung:
BEM beginnt nicht nach 42 Tagen sondern nach 6 Wochen AU.
Je nach Arbeitszeitmodell des Betroffenen sind das wesentlich weniger Tage bis die 6 Wochen nach § 84 Abs. 2 SGB IX erreicht sind!
Ulrich Römer

Moderator der BIH-Foren
Ulrich Römer
 
Beiträge: 530
Registriert: Mittwoch 29. September 2010, 12:51

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Moderatoren (rot), Benutzer (blau)