Arbeitsplatzveränderung

Antworten
Rolf.Daiber
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 2. Dezember 2020, 09:54

Arbeitsplatzveränderung

Beitrag von Rolf.Daiber »

Guten Morgen
Ich habe aufgrund einer Hörbehinderung eine Bescheinigung über 40 % Behinderung.
Mein Arbeitsplatz ist in einer grossen Automobilaustellung mit extremer Geräuschkulisse.
Ich bin Autoverkäufer an einem komplett offenen Arbeitsplatz.Telefonieren ist eine Qual und das beraten von Kunden am Auto und am Schreibtisch auch.
Trotz Hörgeräten fällt es mir sehr schwer meinen Job zu machen.
Aufgrunddessen bin ich mit einem Burnout krankgeschrieben und in Therapeutischer Behandlung.
Wie kann es bei meiner Arbeit weiter gehen.Ein alternativer Job scheint mir bei meinem Arbeitgeber ausgeschlossen.
Danke für eine Information

Rolf Daiber
Jürgen61
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 19. September 2018, 10:36

Re: Arbeitsplatzveränderung

Beitrag von Jürgen61 »

Hallo Herr Daiber,
Wenn Sie auch Informationen von einem Leidensgenossen möchten, soll es an mir nicht schneidern.
Ich befürchte des ihre Störung im Sprachbereich liegt und somit ein Verstehen nicht mehr möglich ist.
Meistens sind es die hohen Töne ( Helle Frauenstimmen oder Kinderstimmen)
Diese Töne werden durch die Hörgeräte nur verstärkt, so des diese sogar Stress verursachen.
Ich empfehle Ihnen eine gute HNO Klinik (Für mich war es Trier / Mutterkrankenhaus)
Meine Lösung waren zwei CI Implantierungen von MED. Solche OPs müssen von den Krankenkassen bezahlt werden.
Meiner Meinung nach wird Ihnen kein Arbeitsplatzänderung helfen. Sie sind jetzt dabei sich abzukapseln und ihren Bezug zum Leben zu verlieren. Da Sie ja noch Berufstätig sind, sind Sie eindeutig zu Jung, um Aufzugeben. Ich konnte mir, in zwei Jahren und durch die zwei OPs, mein Leben zurück erobern. Hiermit möchte ihnen gerne Mut machen.
Gruß Jürgen Weyand
Rolf.Daiber
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 2. Dezember 2020, 09:54

Re: Arbeitsplatzveränderung

Beitrag von Rolf.Daiber »

Vielen Dank Herr Weyand.
Sie haben recht bei mir betrifft es beide Ohren im Hochtonbereich. Ich bin 55 Jahre alt und trage seit 20 Jahren Hörgeräte.

Gruss Ihr Rolf Daiber
Antworten