Behinderung
&
Beruf

Ein Inklusionsbeaufttragter für mehrere Unternehmen

Ein Inklusionsbeaufttragter für mehrere Unternehmen

von murphystm » Dienstag 15. Januar 2019, 10:58

Guten Tag an das Forum,
das Gesetz spricht ja davon, dass gem. § 181 Satz 1 am Ende SGB IX "falls erforderlich"... "mehrere Inklusionsbeauftragte bestellt" ... werden können. Wie sieht es aber mit dem "umgekehrten" Fall aus: Könnte bspw. ein sonst geeigneter externer Dritter die Aufgaben eines Inklusionsbeauftragten auch für gleich mehrere selbständige Unternehmer/Unternehmen (z.B. eigenständige GmbH) übernehmen? Falls ja, muss er (der bestellte Inklusionsbeauftragte) eigentlich (zwingend) Arbeitnehmer des Unternehmens sein?
Vielen Dank schon jetzt für die Rückmeldungen!
murphystm
 
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 15. Januar 2019, 10:20

Re: Ein Inklusionsbeaufttragter für mehrere Unternehmen

von Ulrich Römer » Mittwoch 16. Januar 2019, 13:52

Hallo MurphySTM,
wahrscheinlich gibt es keine Funktion die nicht irgendein findiger Dienstleister anbieten würde. Fraglich ist, ob das tatsächlich so eine gute Geschäftsidee wäre. Der Gesetzgeber macht da keine Vorgaben, in der Praxis wird das aber wohl an der "verantwortlichen" Vertretung und Hauptaufgabe Überwachung der AG-Verpflichtungen scheitern. Sehe kein nachvollziehbares Interesse warum das extern vergeben werden sollte.
Inklusionsbeauftragte innerhalb eines Unternehmens, welche für mehrere Betriebe/Standorte zuständig sind, gibt es übrigens häufig.
Ulrich Römer

Moderator der BIH-Foren
Ulrich Römer
 
Beiträge: 530
Registriert: Mittwoch 29. September 2010, 12:51

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Moderatoren (rot), Benutzer (blau)