Behinderung
&
Beruf

Recht auf Rücksichtnahme bei Dienstplangestaltung

Recht auf Rücksichtnahme bei Dienstplangestaltung

von eve rw » Montag 11. Juni 2018, 15:29

Guten Tag,
ich bin neue Mitarbeiterin in einem Integrationsfachdienst und wurde mit der Frage konfronitert, ob Schwerbehinderte ein Recht auf die Rücksichtnahme bei der Dienstplangestaltung haben.
Falldarstellung: GdB 100, Wiedereingliederung startet diese Woche im sozialen Dienst/Demenzbetreuung in einem Altenwohnheim. Die Klientin arbeitet 29, 25 Stunden die Woche bei 6 Tage Woche. Ihr Arzt spricht sich dafür aus, dass sie in der Regel nicht länger als 5 Stunden am Tag arbeitet und nicht mehr als 6-7 Dienste an folgenden Tagen macht.
Trotz Wiedereingliederung und langer Krankheit (seit fast 1,5 Jahren) ist bisher kein BEM geplant (Klientin sagt, das mache der Arbeitgeber nur bei den Mitarbeitern, die er kündigen möchte). Üblich sind durchaus 12 Tage hintereinander Dienst und auch sehr häufig mehr als 5 Stunden pro Schicht.

Sollte sie ein ärztliches Attest beim AG abgeben und kann sie sich auf einen § berufen, damit ihre Einschränkungen berücksichtigt werden?


Herzliche Grüße

Eve RW
eve rw
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 5. Juni 2018, 14:47

Re: Recht auf Rücksichtnahme bei Dienstplangestaltung

von albarracin » Dienstag 12. Juni 2018, 08:46

Guten Tag,

als Mitarbeiterin eines IFD sollten Sie sich aber schleunigst mit § 164 SGB IX vertraut machen, insbesondere den Absätzen 4 und 5.

Ein ärztliches Attest sollte nicht beim AG abgegeben werden, sondern beim Betriebsarzt. Die ANin sollte eine betriebsärztliche Untersuchung verlangen.
&Tschüß
Wolfgang
albarracin
 
Beiträge: 411
Registriert: Dienstag 25. Juni 2013, 10:43

Re: Recht auf Rücksichtnahme bei Dienstplangestaltung

von eve rw » Dienstag 12. Juni 2018, 20:07

Hallo Wolfgang,

danke für Ihre Antwort. Ich habe mich jetzt mit dem §164 vertraut gemacht und bin gespannt, wie und ob Gespräche mit diesem Arbeitgeber stattfinden.
Wie gesagt, ich arbeite mich gerade ein und freue mich über das Angebot des Forums. Doch Ihre schnippische Antwort finde ich etwas daneben. Hoffentlich getraue ich mich wieder, Fragen zu stellen.
Eine schönen Abend wünsche ich.

Eve RW
eve rw
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 5. Juni 2018, 14:47

Re: Recht auf Rücksichtnahme bei Dienstplangestaltung

von Ulrich Römer » Montag 18. Juni 2018, 09:24

Hallo eve rw,
herzlich willkommen im Forum und hoffentlich weiterhin viel Mut hier Fragen zu stellen!

@albarracin: Bitte etwas mehr Rücksicht auf die anderen User! Das Forum lebt von offenem und freundlichem Umgang miteinander. Ein Beitrag im Sinne von "Das hätten Sie doch wissen müssen..." hilft niemand weiter.
Ulrich Römer

Moderator der BIH-Foren
Ulrich Römer
 
Beiträge: 506
Registriert: Mittwoch 29. September 2010, 12:51

Re: Recht auf Rücksichtnahme bei Dienstplangestaltung

von albarracin » Montag 18. Juni 2018, 16:40

Guten Tag,

Doch Ihre schnippische Antwort finde ich etwas daneben.

Ein Beitrag im Sinne von "Das hätten Sie doch wissen müssen..." hilft niemand weiter.

Ich habe damit lediglich meiner Verwunderung darüber Ausdruck gegeben, daß man/frau Mitarbeiterin in einem IFD ohne elementarste Grundkenntnisse im SGB IX werden kann.
&Tschüß
Wolfgang
albarracin
 
Beiträge: 411
Registriert: Dienstag 25. Juni 2013, 10:43

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Moderatoren (rot), Benutzer (blau)